Sonntag, 6. Oktober 2013

Kostüm Sew-Along Teil 3: Die Ernüchterung

Guten morgen allerseits,

wie man sieht bin ich noch voll dabei und noch dazu mehr als im Zeitplan! Seit über einer Woche ist das Jackett fertig! Der Rock befindet sich auch schon in der Mitte des Produktionsprozesses. Eigentlich ist also alles bestens.




                                                     



 Da gibt es nur ein kleines Problem:

Wenn man am Anfang eines Projektes steht- sprich fast ganz woanders als wo ich jetzt gerade stehe- hat man ja so seine Vorstellungen. Ein Bild. Vor dem inneren Auge. In meinem Fall konnte ich auf diesem Bild mich selber sehen. In diesem Kostüm. Mit dieser Jacke. 

Und ich sage euch:
Das Bild war wunderschön!
Elfengleich sah ich aus. Meine Schokoladenseiten wurden betont, die Kohlrabiseiten vollkommen verdeckt. Seriös und elegant. Ja, ein neuer Mensch tänzelte strahlend durch meinen Phantasiegarten.

Das waren ja jetzt nun nicht gerade besonders abgehobene oder übertriebene Erwartungen. Nö- man ist ja bescheiden.

So, jetzt zum Bild, das ich im Spiegel sehe, wenn ich die Jacke nun trage.
Ich sehe.....
......tatsächlich einen neuen Menschen.

......denn vorher hatte ich keine Preisboxerschultern :-((((


Hoffe, dass bei anderen Kostümschneiderinnen nicht die gleiche Ernüchterung eingesetzt hat!
Danke für die Organisation.

Kommentare:

  1. Oh, das kenne ich nur zu gut! Mit genau den gleichen Erwartungen gehe ich auch immer an ein neues Projekt heran....Schade, dass Du enttäuscht bist, auf der Puppe sieht das Jacket nämlich sehr, sehr schön aus!! Könntest du nicht einfach die Ärmel "ungepufft" einsetzen? Das ändert die Silhouette nämlich meistens schon sehr...

    Viel Glück!
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin sooo begeistert von Deinem Jackett! Der Stoff, die Farbe, die schmale Taille, die leicht angepufften Ärmel, die Knöpfe, ... Auf der Puppe kann man keine Preisboxerschultern sehen. Ich bin nun sehr gespannt auf die Tragebilder. Ich hoffe, dass dir der Spiegel einen Streich spielt und das Jackett doch deine Schokoladenseite zeigt.
    LG, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ha, da solltest du mal meine Keulenärmel sehen, die machen ihrem Namen alle Ehre! Häng es bis zum Frühjahr in den Schrank, dann siehst du dich vielleicht anders darin. LG Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke sieht richtig toll aus - das wäre schade, wenn sie im Schrank versauern müsste!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann den andern nur zustimmen: auf der Puppe sieht das Jacket unglaublich schick aus! Aber das hilft dir leider nicht, ne? Ich würde vermutlich auch den Puff aus den Ärmeln nehmen, wenn ich wüsste, dass ich mich ganz und gar nicht mit der Jacke anfreunden kann. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm - Deine Jacke find ich jetzt erstmal total gelungen - ein Bild von Dir müsste man jetzt mal sehen - aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Du damit so Boxermäßig aussiehst...ansonsten würde ich spontan die Schulterpolster wieder raustrennen. LG

    AntwortenLöschen
  7. Das ist doch ein wunderschönes Jacket! Ich finde, die Puff-Wirkung der Ärmel hält sich in Grenzen, da es doch ein recht dünner Stoff ist (im Gegensatz zum Blazerstoff von Sybille). Aber wenn du dich unwohl fühlst, hilft es wohl nichts. Ich würde dann versuchen eine einfache Ärmelkugel zuzuschneiden, wobei ich persönlich mich mangels Ahnung vor der Schnittänderung fürchten würde. War das nicht ein Burda-Modell? Da könnte man u.U. auf andere Schnitte zurückgreifen und die Ärmel einfach "auswechseln". Wohl auch hier gilt "Versuch macht klug".
    Aber vielleicht freundest du dich doch noch an?
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, die Realität ist manchmal brutal, das kennen wir alle, oder? Ich hoffe, du findest noch eine Lösung für dein Problem und bist am Ende zufrieden!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde deine Jacke ja super :) Aber die Differenz zwischen Realität und Vorstellung kenne ich auch, ich nehme an, die "Puffärmel" in Kombination mit dem breiten Kragen lösen das aus.... ich bin ja bei mir mit der Rückenpartie nicht zu 100 % zufreiden, aber die sehe ich ja wenigstens nicht ;)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ich glaube zu wissen, wo dein Problem liegt.
    das ist die Differenz in der länge der schulter zwischen original bild und bei dir.
    wen du original anschaust, dann kannst du sehen,dass die Ärmel sitzen nicht am ende der schulterlinie sondern so ziemlich nah zum hals. somit sitzt der ganze Schultergelenk in der armkugel.
    d.h.wenn du genau das Modell haben willst, muss deine armkugel nach innen verstzt werden.
    könnte ich recht haben?

    AntwortenLöschen