Sonntag, 25. November 2012

Wintermantel Sew-Along: Win win win win win Situation

Hallo an alle Freunde der eleganten Körperummantelung,

in letzter Zeit neige ich ja hier an dieser Stelle ein wenig zur Selbstzufriedenheit. Ja, schon die letzten paar Wochen geruhte ich mich mit Eigenlob zu überhäufen und meine immensen Mantel-Näh-Fähigkeiten nicht immer nur dezent anzupreisen.

Nun bin ich in mich gegangen und habe mich ganz kritisch gefragt, ob ich da nicht etwas übertrieben habe. Ich erörterte die Thematik imaginär mit meinen klugen Freunden Shakespeare, Goethe und Lao-Tse, und ließ auch den Volksmund zu Wort komnmen. Komischerweise waren alle gegen mich.

"Des Ruhmes Würdigkeit verliert an Wert, wenn der Gepries'ne selbst mit Lob sich ehrt",
"Das Würdige beschreibt sich nicht", 
"Wer sich rühmt, dem traut man nicht",
"Bescheidenheit ist eine Zier"

Wer solche Korrektive befragt, sollte im Anschluss seine Einstellung dringend nochmal überprüfen. Das habe ich selbstverständlich getan. Erst habe ich meine geistige Haltung überprüft und dann die Qualität meines neuen Mantels. Ich bin zu folgendem Schluß gekommen:

Eigenlob stinkt nicht!
Ich hab nichts gerochen.

Es ist ja jetzt nicht so, dass es an meinem Mantel nichts zu meckern gäbe. Nicht so guter Sitz, zu lange und zu weite Ärmel, nicht ganz zufriedenstellende Wärmeleistung und vielleicht noch ein paar andere Kritikpunkte. Kritikpunkte gibts ja doch immer. Aber: Ich finde die muss man nicht immer suchen. Es gibt zu viele Gelegenheiten bei denen man unfreiwillig Kritik ausgesetzt ist. Wenn sich mal die Möglichkeit bietet sich zu loben (durchaus nicht nur sich selbst, sondern auch andere Leute), dann:
Nur zu! Los gehts! Nicht zu zögerlich!

So, und jetzt geb ich nochmal schnell bekannt, warum ich mich in Sachen Sew-.Along gerne loben will:

Ich hab vorher gedacht, dass das nie und nimmer was wird und ich das Ding nie anziehen werde, weil es schon von weiten nach stümperhaft und selbstgenäht aussehen wird. Diese Erwartungshaltung wurde übertroffen. War jetzt nicht so schwer. Das Ganze hat zehn Wochen kontinuierliche Anstrengung gefordert. Ich bin dran geblieben, hab durchgezogen und sogar immer wieder darüber gepostet. Auf dem Weg dahin hatte ich einen schönen Nähtag mit einer Verwandten, mit der ich vorher nicht so viel Kontakt hatte und es hat viel Spaß gemacht. Und zum Schluß hatte ich in Berlin Kontakt mit anderen Mantelnäherinnen, mit denen ich mich austauschen konnte. Das war toll!


Also: Einen Grund zur Freude und Zufriedenheit sollte man erkennen und auskosten. Das tut doch niemandem weh. Glaubt mir: Auf die Schnauze fällt man schnell genug wieder!

Darum: Herzlichen Glückwunsch an alle Mitstreiterinnen. Ich werde mir eure Mäntel, soweit nicht schon live in Berlin gesehen, jetzt noch genau angucken. Herzlichen Dank an Lucy und Catherine. Super Sache!


Kommentare:

  1. Ich schließe mich dem Lob an - besondern Rückseite und die niedlichen Überlappung an den Schultern finde ich ganz zauberhaft.

    Von Stümperwerk ganz weit entfernt!

    AntwortenLöschen
  2. Toller Text und toller Mantel.
    Und die Ärmel dürfen im Winter doch ruhig ein bissschen länger sein.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebes, so etwas kannst du doch nicht mit Männern besprechen.
    Ich lobe dich gerne für diesen Mantel, der ist in echt noch viel schöner als auf den Bildern. So lässig elegant und er sieht auf keinen Fall unprofessionell selbstgenäht aus. Den Mante hätte ich auch gerne selber.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Auch ein sehr schöner Mantel! Ich mag diesen Stoff und das mit den Schulter-und Rückenpassen ist auch wirklich super. Toll, dass du dich an ein solches Modell gewagt hast. Es hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  5. Da ich mich selbst ja erfolgreich vor Kragen , Riegeln und Passen gedrückt habe , kannst Du meines Lobes auch sicher sein ! Der ist Dir gut gelungen und sah in echt toll aus !
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag beides sehr - Deinen Mantel und (Deine lose Klappe *räusper) Deinen wunderbaren Mantel *tzz*

    Liebe Grüße, ich lese weiter gern bei Dir mit

    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Einfach wunderbar, dein Mantel! Da darfst du dich ruhig auch selber loben! Kompliment!

    Kreative Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  8. toller Mantel mit schönen Details. mir gefällt vor allem der Knopf am Rücken und der Gürtel!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  9. dein mantel gefällt mir total gut! da darfst du zu recht stolz drauf sein!

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  10. Wann denn Eigenlob, wenn nicht HEUTE??
    Und für was, wenn nicht für DIESEN Mantel?
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Einen schönen Mantel hast Du geschafft!!! Gefällt mir wirklich klasse!!!!
    liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Ja ja ja !!! wir sollten uns mehr selbst loben ! Ich finde du hast einen ganz wunderbaren Mantel produziert. Und wer da irgendwas anders sieht solls erst mal nachmachen !
    Viele Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  13. Ich hatte dir ja in Berlin schon mal eher so nebenbei gesagt, dass der Mantel toll aussieht. Und immmer noch: den würde ich sofort nehmen!!! Er steht dir großartig!!

    LG
    Hendrike

    AntwortenLöschen
  14. Dein Mantel ist total klasse geworden! Ich gestehe übrigens, daß ich die Passe bei mir durchgeschnitten habe (am Schnitt) nachdem ich Deine Rückenansicht gesehen habe. Die find ich einfach umwerfend, bei dem Schnitt. Zum Glück ist im aktuellen 'Meine Nähmode'-Heft noch ein Schnitt mit einer identischen Passe drin.
    Ich nähe mir das Original auch noch, mit Knopf!!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  15. Ich stimme Dir vollkommen zu und lobe mit :-)
    Sieht klasse aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen