Montag, 21. November 2011

Weihnachtskleid Sew Along no. 2

Dies ist mein zweiter Teil zu Catherines Weihnachtskleidaktion. Nochmals danke für die gute Idee, denn sie hat mich zum Blogggen gebracht und das ist doch wirklich eine praktische Sache! Unbloggenderweise musste ich noch bis vor einer Woche alle schwerwiegenden Entscheidungen vollkommen selbstständig treffen. So hätte mich die Schnittwahl für meine persönliche Weihnachts-Haute-Couture bestimmt ein bis drei schlaflose Nächte gekostet. Aber nein- meine sehr exquisite Leserschaft hat auf total kompetente und überzeugende Weise diese Last von mir genommen. Der Plan lautet also, dass ich mich an Robe nr. 2 versuchen werde.


Und weil das mit dieser Entscheidungsfindung so effektiv und problemlos geklappt hat, erscheint es mir recht verführerisch bei der Stoffwahl dasselbe Prozedere anzuwenden. Tata: drei Möglichkeiten


Alle drei Stoffe sind relativ klein gemustert. Damit versuche ich die Gefahr zu bannen, ein Denver-Clan- Filmkostüm zu erschaffen. Alle drei Stoffe sind vom Markt am Maybachufer in Berlin und von der Qualität her nicht so toll, weil plastiklastig. Dafür war die Anschaffung geldbeutelschonend und ich muss nicht weinen, wenn ich beim Nähen versage oder der Schnitt ein Versager ist oder ich in dem Schnitt wie ein Versager aussehe.
Der erste Stoff hat den Vorteil, dass ganz bestimmt genug da ist. Da habe ich nämlich schlauerweise fast den Ballen zu Ende gekauft und den Rest geschenkt bekommen :-) Allerdings habe ich später erkannt, dass das kleine Muster ausschaut wie das Atomsymbol. Das finde nicht schön und unweihnachtlich. Die Menge vom zweiten Stoff ist etwas weniger, müsste aber auch reichen. Der ist wohl am denvermäßigsten. Der dritte Stoff ist ungefähr genauso viel wie der zweite und in der Realität ist das Muster nicht unscharf und das braun etwas bräuner. So, welchen nehme ich denn jetzt???

Bleibt zu überlegen, ob ich die Entscheidung, die ihr- äh, ich meine natürlich, die ich dann getroffen habe auch verrate. Ist die erste Wahl nämlich dann verhunzt, bleiben immer noch zwei Versuche übrig ;-)

Kommentare:

  1. Entweder der braune oder der Denver-mäßige mit rot.
    Das Atomsymbol sehe ich zwar nicht, aber der Stoff schreirt meiner Meinung nach, nach einem anderen Schnitt.
    Ob die Ddame wohl mit ihren feinen roten Nägelchen wohl zum "Konzert für die linke Hand" anstimmt?

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. oh, du machst es uns ja echt nicht leicht...! Alsooo, ich kann mir den Schnitt ja auch sehr gut in uni vorstellen, aber wenn schon Muster und wenn schon Denver-Clan, dann auch richtig, soll heißen: mein Favorit ist der in der Mitte mit rot. Gefolgt vom Atom-Stoff. Den rechten (sind das Blümchen?) finde ich ein bißchen zu brav für den coolen Schnitt. Ich bin sehr gespannt :-)! Und wie ein Versager wirst du garantiert nicht aussehen, also bitte!! ;-)

    Viele Grüße
    Hella

    AntwortenLöschen
  3. Den braunen Stoff stelle ich mir sehr schön für dieses aufregend tolle Kleid vor. Leider habe ich trotz Berlin kein Bild von Dir (hast Du auf der rechten oder linken seite gesessen ? )
    Und sonst freu ich mich ,dass noch jemand mit Denver mässigem Kleid beschäftigt ist . Meins ist bei der Schnittbesprechung auch in diese Rubrik gefallen ;)
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den braunen Stoff auch super, speziell zu diesem Schnitt!
    Ich bin gespannt!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte mir das Kleid irgendwie einfarbig vorgestellt... deshalb tendiere ich hier jetzt zu dem brauen Stoff, der ist in sich am ruhigsten und unauffälligsten..
    Und du hast Glück: Wenn bei dir was schief geht sind deine Berater -also wir- die Versager.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  6. Ich tendiere auch zu dem braunen Stoff ganz rechts - wie Wiebke sagte, ist er am ruhigsten gemustert, bei den anderen beiden Stoffen kommen die Falten und die ganzen Schnittdetails sicher nicht so gut raus.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Frage? Natürlich kommt kein anderer als der braune Stoff überhaupt in Frage. Wie kommst du überhaupt auf die Idee etwas anderes anzunehmen. Ich freue mich auf die sowieso schon klare Entscheidung.
    Liebe Grüße
    M-inger

    AntwortenLöschen